Rezepte
Kommentare 1

Avocado mit scharfem Gurkensalatkern

Zu diesem Rezept gibt es eine kleine, kurze und eigentlich völlig unbedeutende Geschichte. Aber irgendwie muss ich sie dazu schreiben, sonst ist es irgendwie nicht komplett. 

Eigentlich sitze ich momentan bis 15 Uhr bei meinem Praktikum, hatte aber das Glück heute einige Stunden früher gehen zu dürfen. Müde und kaputt, mit Husten und Gliederschmerzen saß ich dort vor dem Rechner und konnte mich nicht wirklich konzentrieren. Erkältung. Zwar hatte ich mir schon mein Mittagessen gegönnt (Quinoa-Salat vom Vortag) aber als ich dann durch die Gnade meines Chefs früher zu Hause eintraf war doch noch ein kleines Hüngerchen da. Statt auf die Couch ging es also noch kurz in die Küche, um den Snackbestand zu checken. Bis auf eine einsame Avocado, die mich förmlich anschrie sie zu verspeisen, war nichts wirklich schnell verwertbares da. Also das gute Stück aufgeschnitten, entkernt und gesalzen und gepfeffert. Das ganze sah irgendwie langweilig aus und so richtig einladend war es auch nicht. Also schnell gestöbert und Hefeflocken und Sesam aus dem Regal gezaubert. Da hat mich dann doch der Ehrgeiz gepackt. Kühlschrank auf und gesucht. „Oh Gurke ist gut und frische Petersilie und Basilikum ist auch noch da.“

Also eigentlich … naja gut. Ich glaube das Rezept spricht für sich. (TIPP: Zum Frühstück oder zwischendurch bestens geeignet!)Avocado neu

Zutaten

1 reife Avocado

jeweils etwa eine Handvoll frische Kräuter (hier: Petersilie und Basilikum)

1 daumenbreites Stück Gurke

etwa 1 EL Tomatenmark

maximal 1 TL Chilliflocken (sonst wird es zu scharf)

etwa 1 TL Sesamkörner

1 TL Hefeflocken

Salz und Pfeffer

Zubereitung

(Zubereitungszeit c.a. 5 min)

Die Avocado halbieren und den Kern vorsichtig entfernen. Die Hälften salzen, pfeffern und mit den Hefeflocken bestreuen. Die Kräuter auf einem Küchenbrett vorsichtig zu einer Zigarrenform zusammen rollen und mit einem scharfen Messer grob hacken. Die Gurke waschen in große Stücke schneiden, mit den Kräutern mischen und das Tomatenmark und etwa die Hälfte der Chilliflocken zugeben. Jetzt alles zusammen noch einmal mit dem Messer vermengen und etwas feiner hacken. Es sollte nicht zu fein sein, aber eine stimmige Konsistenz haben („stimmige Konsistenz“ liest sich dämlich, schreibt sich noch dämlicher aber wenn ihr das einmal gemacht habt, dann wisst ihr was ich meine). Mit einem Esslöffel den fertigen Gurkensalat in die Kernhöhle der Avocadohälfen verteilen und die restlichen Chilliflocken auf den Salat gebe. Jetzt noch alles mit dem Sesam bestreuen und fertig. Je nach Geschmack könnte ihr noch Salz und Pfeffer drauf packen. 😉

So einfach ist das. Was ich mit dieser kurzen Geschichte am Anfang sagen wollte: Auch aus wenigen Zutaten kann mensch ein einfaches und leckeres Gericht zubereiten! Und es muss noch nicht einmal lange dauern.Geht einfach in die Küche und lasst euch inspirieren von dem was gerade da ist. Werdet kreativ. Die Revolution startet in der Küche und wenn du dich nicht änderst, dann wird sich nie etwas ändern! Guten Hunger =)

1 Kommentare

Kommentar verfassen