Alle Artikel in: Allgemein

Sport im Park

Die Tage werden endlich wieder wärmer und heller und generell ist man jetzt auch öfter mal wieder vor der Tür. Auch ich wag mich gelegentlich in die Sonne und zeige meinen Waschbrettbauch … (hehehe Waschbärbauch :D) Naja Waschbrett ist es eher nicht, aber das kann ja noch werden. Damit wir fit in die sonnigen Monate starten können, bieten einige Städte (hier geht es um Düsseldorf) Sportstunden im Freien an. Bei Sport im Park kann man sich gemeinsam mit gleichgesinnten in Form bringen. Betreut wird man dabei von fachkundigen Trainerinnen und Trainern.

Das letzte Mal Abschalten, Peter Lustig. 

Heute ist ein Held meiner Kindheit gestorben. Dazu hab ich diese schnelle Zeichnung gemacht. Ich hoffe sie gefällt euch. Ich habe es geliebt jeden Sonntag erst Löwenzahn und dann die Sendung mit der Maus gucken zu dürfen. Das war immer ein kleines Wochenhighlight. Machen Sie es gut Peter Lustig. Sie haben gezeigt, dass Fernsehen auch Wissen vermitteln kann. Ich werde Ihre Sendung später auch meinen Kindern zeigen.

Ankündigung: Blogger-Adventskalender

Alle Jahre wieder kommt die Adventszeit und damit auch die Zeit der Adventskalender. 24 Türchen mit 24 Überraschungen, damit die Zeit bis zur Bescherung schneller vergeht.

Ich denke viele von euch haben sicher einen Adventskalender mit Süßigkeiten oder anderen kleinen Geschenken. Und während dein Kalender wahrscheinlich bei dir Zuhause an der Wand hängt, habe ich hier einen Kalender für euch, den ihr auch von unterwegs öffnen könnt.

Buchmesse Frankfurt: Gesammelte Mitbringsel

Mein Messewochenende Teil 2: Frankfurter Buchmesse

Nachdem ihr am Montag bereits lesen konntet, wie es mir auf der Veggie World in Düsseldorf gefallen hat, folgt jetzt ein kurzer Bericht zur Frankfurter Buchmesse. Die einfach nur riesig und großartig war.  Klar, das ist eine sehr subjektive Bewertung. Aber in meinen Augen sprengt diese Messe einfach alles. So gut wie alle Veranstaltungen, die ich dieses Jahr besucht habe. Klar die Veggie World ist super und auch die fair & friends war nett. Aber gegen dieses gewaltige Event in Frankfurt sieht leider jede vegane Veranstaltung aus wie ein Kindergeburtstag. Auch wenn es sich drastisch anhört, aber die Größenvergleiche sind ansonsten schwerlich darstellbar. 😉 Auf nach Frankfurt – Auf zur Parkplatzsuche Los ging es für uns schon Morgens um 7 Uhr. Wir wurden abgeholt und sind in knappen 3 Stunden nach Frankfurt gedüst. Sicher geht das schneller, aber man soll ja auch nicht übertreiben. In Frankfurt angekommen, der erste Schock. Konnte man auf der Veggie World sein Auto für 3 € parken, wollte das offizielle Parkhaus an der Messe in Frankfurt unverschämte 29 € für einen …

Ein Bisschen Vegan – Wasser – Filofax

Seit Ende August versuche ich jeden Tag mindestens 3 Liter Wasser zu trinken, was wirklich nicht immer leicht ist. Warum ich das tue? Naja das Trinken von purem Wasser soll viele Zipperlein heilen (Kopfweh, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, etc.). Wenn das mal kein Grund ist.

Aber durch eigenen Antrieb bin ich nicht darauf gekommen mehr zu trinken. Zwar hab ich immer mal wieder kritisch auf meinen Flüssigkeitskonsum geschaut aber mich nie dazu durch gerungen mal mehr zu trinken. Wie bin ich also dazu gekommen? Den Anstoß gab letztendlich Kathrin von Ein bisschen vegan.de mit ihrer Wasser-Challenge. Einfach mal 4 Wochen lang, also einen Monat, versuchen jeden Tag 3 Liter Wasser zu trinken. Das ganze soll u.a. das Hautbild verbessern und das Wohlbefinden steigern. Heere Ziele.

Sport is(s)t mord

Uhhh was für ein kreatives Wortspiel. Und anders als bspw. Land/ Stadt XYZ is(s)t vegan ergibt es noch nicht einmal Sinn.  Aber es ist ein Fitzelchen Wahrheit dran. Denn ohne vorher eine Kleinigkeit zu essen ist Sport eine ziemliche Qual. Jedenfalls für mich.

Tagebucheintrag: Sport? Voll super … ach ne doch nicht

Hallo Welt. Ein wunderschönes Wochenende an euch. Ich hoffe ihr habt die letzte Woche gut überstanden und in NRW, trotz Feiertag jetzt nicht das Gefühl es sei gerade Dienstag und der auch schon wieder frei.  Eigentlich würde ich an dieser Stelle gerne über meine sportlichen Erfolge berichten können. Aber wie es der Titel und der letzte Satz vermuten lassen wird da nichts draus. Zum einen hat mich eine kleine Erkältung Anfang der Woche ausgeknockt und zum anderen haben sehr gute Freunde geheiratet und es gab ein vollveganes Buffet. Einfach göttlich aber leider nicht zum abnehmen geeignet.

Topform statt Topfform …

Entschuldigt dieses dämliche Wortspiel, aber es trifft den Kern dessen was mich in den nächsten Monaten bewegen wird. Nämlich mich 😀 Hier stehen im Moment einige Veränderungen an. Mit Rabbit Revolution werden wir bald den Onlineshop eröffnen, dazu gibt es einen neuen Nebenjob neben dem Studium, in Kürze ziehen wir endlich in eine neue Wohnung und sehr gute Freunde werden heiraten! Ich bin so unglaublich froh, dass gerade so viel passiert. Dieser Aufbruch soll aber nicht nur vor meinen Augen, sondern auch an mir stattfinden. Vegan bin ich jetzt seit 1 1/2 Jahren (die Zeit rast), viel Gewicht hab ich nicht dadurch jedoch nicht verloren. Die anfänglichen Vegan-For-Fit-Diät-Verluste sind zur Hälfte wieder drauf. Ich bin also das beste Beispiel dafür, dass VeganerInnen nicht immer superfit und super sportlich sind.

Anfrage: "TiP" und "real Quality" Blätterteig

Als ich letzte Woche das Rezept für die Blätterteigtaschen online gestellt habe kam recht schnell die Frage auf, ob der Blätterteig, den ich benutzt habe wirklich vegan ist. Um das herauszufinden habe ich eine Anfrage an die  real Warenhausgruppe gestellt, die sich für die Marke „TiP“ verantwortlich zeichnet. Heute kam dann die positive Antwort. Ja, die Blätterteige von „TiP“ und der real Hausmarke „real Quality“ sind für eine vegane Ernährung geeignet.

30-Tage-Challenge: 30. Tag

Noch 1 Tag (theoretisch) und die Challenge (bzw. der Challenge-Monat) ist rum. Viel ist im zurückliegenden Monat passiert und ich habe eine ganze Menge über mich, meinen Körper und unsere Gesellschaft gelernt. Es ist nicht einfach seine Ernährung und sein Verhalten zu ändern und dabei keinem Menschen vor den Kopf zu stoßen. Ich hab ja selbst in meinem letzten Post scharfe Worte gefunden über all die Weightwatcher und andere Diätler (LINK). Tut mir das leid? Nein! Denn das musste einfach mal gesagt werden.

30-Tage-Challenge: Tag 21

WOW. Schon drei Wochen rum und noch immer kein Verlangen nach Fleisch, Fisch, Milchprodukten oder Eiern. Ganz ehrlich. Da hätte ich im Leben nicht mit gerechnet. Und ich lebe noch, bin weder blass noch sonst wie degeneriert und freue mich meines Lebens. Die Erkältung ist fast auskuriert und es wird von Tag zu Tag besser. Einfach viel trinken, Nase spülen und gesund essen. – Läuft –

30-Tage-Challenge: Tag 14

Zwei Wochen sind rum und 3,7 Kilo runter. Vielleicht nicht nur Fett, aber Brust und Bauch sind auch geschrumpft. Es geht also voran Das motiviert und trotzdem bin ich gefrustet. Wie kann das sein? Anfang Dezember wurde ich an der Nase operiert. Nasenscheidewand, Nasenmuschel und Kiefernhöhle wurden mir während eines vier-tägigen Krankenhausaufenthaltes zurecht gebogen. Jetzt bekomm ich endlich mal wieder Luft. Oder zumindest halbwegs. Denn mit dem neuen Jahr hab ich mir eine fette Erkältung mit Tendenz zur Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) eingefangen. Trotzdem und weil es mir am Samstag schon deutlich besser ging als zuvor ging’s am Samstag joggen. Mehr als 5 km in 45 min. Nicht gut, aber für den Start auch nicht schlecht. Da geht mehr. Aber nicht in den nächsten Tagen. Denn ich liegt wieder flach. Nicht richtig auskuriert und zuviel Action gehabt in den letzten Tagen. Also steht Tag 15 der Challenge ganz im Zeichen von Couch, Tee, Obst und Gemüse. Vitaminbomben und Flüssigkeit. Wollen wir hoffen, dass es gegen Wochenende wieder besser wird.

30-Tage-Challenge: 11. Tag

Etwas länger Stumm geblieben. Liegt nicht etwa daran, dass ich schwach geworden oder eingeknickt wäre. Ganz im Gegenteil. Arbeit und Uni haben wieder begonnen und wenn ich um 20:30/ 21 Uhr nach Hause komme ist nur noch essen & duschen möglich. Zumindest solange die Sonne meint sich nicht zeigen zu müssen. Aber zum Zwischenbericht: Es geht mir (mal wieder) mal mehr mal weniger gut. Denke nicht dass es am Essen oder der Ernährung liegt. Mir fehlt die Sonne und eine fiesere Erkältung hab ich mir über das letzte Wochenende wohl auch eingefangen. Mein Arzt hat mir für den Ernstfall Antibiotika, Nasentropfen und Schleimlöser verschrieben aber ich will nicht direkt wieder alles mit Medikamenten lösen. Außerdem enthalten die Schleimlöser Laktose, also Milch. Ergo sie sind eh tabu! Hab ich zwar erst nach einer Tablette gemerkt aber was soll’s. Fleißig viel trinken und Nase spülen sollte das Problem auch beheben.

30-Tage-Challenge: 8. Tag

Die Uni hat wieder angefangen. Oder besser gesagt: sie findet wieder statt. Uni bedeutet für mich nicht unbedingt in lahmen Seminaren zu hocken, sondern mit Freunden in der Fachschaft abzuhängen und interessante Gespräche über Gott und die Welt zu führen. Und eigentlich auch essen, naschen und futtern. Gerade jetzt nach Weihnachten ist die Fachschaft voll mit Süßigkeiten, Gebäck und die Cafete mit einem umfangreichen Angebot ist auch gleich ums Eck. Trotzdem bin ich heute stark geblieben und habe mich mit der Spartaner Hirse und einem selbstgemixten Matcha Schoko Soja Joghurt selbst versorgt. Zum Frühstück gabs einen Schoko-Bananen-Matcha-Shake, der mich wie gewohnt bis Mittags satt gehalten hat. 🙂