Alle Artikel in: Radsport

Fixie Bahnradpremiere Bahnrad Rennrad

Bahnrad: Immer schön im Kreis herum!

Man soll ja immer wieder etwas Neues probieren. Dinge, die bisher nie auf der Agenda standen. Das hab ich bisher immer mal wieder in kleinen Häppchen probiert und gestern dann einen größeren Bissen genommen. Gemeinsam mit meiner Coffee & Chainrings Teamkollegin Maren (Ich hasse laufen!) ging’s für mich heute das erste Mal mit dem Rad auf die Bahn. Um ehrlich zu sein, war das für mich nie ein Thema. Bahnradfahren war für mich und ist es immer noch ein bisschen, eine ziemlich verrückte Angelegenheit. Mal im Ernst! Da fährt man mit einem Rad, das weder Bremsen, noch Leerlauf, noch eine Schaltung hat auf einer Holzbahn im Oval.

Viel zu tun - umsturzvegan Header

Es gibt viel zu tun: fangen wir an!

Die erste Hälfte des Jahres 2017 ist bereits rum und wir sind schon mitten im zweiten Halbjahr. Während die erste Hälfte des Jahres so zwischen „Yippie Yeah“ und „Lasst mich bloß in Ruhe!“ schwankte, zeichnen sich nun wunderbare Monate am Horizont ab.  Zeichnen und Hochzeiten Zum einen kann ich durch meine halbe Stelle die Nachmittage effektiv nutzen. Jetzt wo Rabbit Revolution nicht mehr wirklich Verantwortlichkeiten bindet, bleibt Raum für Illustrationen, Auftragsarbeiten und sportliche Betätigung. Ich freu mich sehr, dass meine Arbeiten ankommen und ich aktuell für ein wirklich tolles veganes Unternehmen zeichnen darf.  Was genau da kommt, kann ich euch leider noch nicht sagen. Nur soviel: es wird nussig. Außerdem heiraten sehr gute Freunde von mir und ich darf die Hochzeitseinladungen gestalten. Ich freu mich unfassbar darüber, weil die zwei zu meinen Engsten gehören. Noch ein Projekt, dass die kommenden Wochen meine Ressourcen binden wird. Podcasting mit Mündliche Prüfung Zusätzlich zum zeichnen kommt noch das Reden. Seit Juni bin ich mit Eric als Mündliche Prüfung auch im Podcastbusiness aktiv. Zwei Laberbacken, die über alles mögliche …

Tour de France in Düsseldorf – Bonjour le Tour

Heute gibt es einen Rückblick auf ein Ereignis, das ich mein gesamtes Leben im Herzen tragen werde. Die Tour de France war in zu Gast in Düsseldorf. Und während ich gerade hier am Tisch sitze und diesen Beitrag tippe, läuft im Hintergrund die vierte Etappe dieses Wahnsinsspektakels von Mondorf-les-bains nach Vittel im Fernsehen. Ich hätte nie gedacht, dass dieses Event einmal direkt vor meiner Haustür, in meiner Stadt veranstaltet werden würde. Und ich hätte noch bis zum letzten Osterfest auch nicht gedacht, dass ich jemals wieder auch nur einen Gedanken an Radsport oder die Tour „verschwenden“ würde. Wer den Blog schon etwas länger verfolgt, der wird schon gelesen haben, dass ich recht spontan wieder aufs Rennrad gekommen bin und ich liebe es zurück zu sein. Aber das könnt ihr hier nachlesen: Es geht wieder aufs Rad

Jan Peifer umsturzvegan Rennrad vegan Vegan Sport Blog Sportblog vegan Düsseldorf Venlo NRW

Düsseldorf-Venlo-Düsseldorf: Meine erste Ü100 Tour

Ein kleiner Bericht zu meiner Tour nach Venlo am vergangenen Freitag. 127 Kilometer Blut, Schweiß und Tränen. Naja nicht ganz. Aber es war trotzdem eine Fahrt, bei der ich zum Schluss echt beißen musste. 😉 Radfahren ist etwas, das mich seit nun weit mehr als 18 Jahren begleitet. Von den Erfolgen Jan Ullrichs und Erik Zabels über mein erstes Rennen auf einem Rennrad bis zu meinem aktuellen Schatzi (dem Giant TCR Advanced 2). Mit dem bin ich dann am Brückentag nach dem Himmelfahrtstag nach Venlo und zurück gereist. Gestartet ist die Tour um 8:04 Uhr aus Düssseldorf Oberbilk. Eigentlich wollte ich noch früher raus. Der Wecker war auf 6 Uhr gestellt, aber da musste ich der Müdigkeit Tribut zollen. Eingedeckt mit vier Cliffbars, zwei Bananen, einem liter Wasser und einem halben Liter Isodrink. Bei erwarteten 30 °C immer noch zu wenig, aber ich bin ja weder Kamel noch Tankwagen. Zum Glück bietet die Strecke nach Venlo diverse Tankstellen und auch in Venlo soll es Geschäfte geben, die Trinkbares verkaufen.  

umsturzvegan lesetipps radsport blogs, vlogs, podcast veganblog, radsportblog,

Radsport-Lesetipps – vom Blog zum Vlog zum Podcast

Das Internet ist ziemlich grenzenlos. Und gerade wenn man in ein Thema einsteigt, fällt es in der Masse der angebotenen Informationen schwer einen passenden Anschluss zu finden. Das war zu Beginn meines veganen Lebens zum Glück noch nicht ganz so „schlimm“ wie heute, aber gerade beim Thema Radsport merke ich aktuell wie viele Blogs, Youtuber*innen und Instagramer*innen es zu dem Thema gibt. Damit ich ein wenig den Überblick behalte und ihr nicht so viel suchen müsst, falls ihr auch neu in das Thema eintauchen wollt, liste ich euch in diesem Beitrag die Kanäle auf, die mir als Einsteiger besonders zugesagt haben. Solltet ihr tolle Menschen kennen, die zum Thema Radsport Blogs oder andere Channel betreiben und bestenfalls auch vegan sind, dann freu ich mich über eure Tipps in den Kommentaren. 🙂 Alles rund um Radsport: Meine Lesetipps Ich hasse laufen: Maren von Ich hasse laufen, bloggt über ihr Leben als Läuferin, Radfahrerin und Triathletin und um ehrlich zu sein, ist sie mit ein Grund dafür, dass ich wieder in das Thema einsteige. Wir kommen beide …