2014-05-30 10.55.13Dieser Artikel ist eine Premiere. Das erste Mal gibt es hier einen Produkttipp, der absolut nichts mit Essen zu tun hat.  Denn heute möchte ich euch einen absoluten Alleskönner vorstellen: Dr. Bronner’s Magic Soap – Reine Naturseife – Neutral-Mild – vegan. 

Umsturzvegan wird durch den Beitritt zum Vegan Blogger Collective offener und vegan sein bedeutet eben auch etwas mehr als Nahrungsaufnahme und die Beschäftigung mit der nächsten Mahlzeit. Darum möchte ich euch in unregelmäßigen Abständen auch etwas mehr als eben das bieten. Beginnen möchte ich mit der veganen und fair gehandelten neutral-milden Naturseife, die mir netterweise von Dr. Bronner’s zur Verfügung gestellt wurde.*

Dr. Bronner's Neutral-Milde SeifeIn der Einleitung habe ich die Seife bereits als  Alleskönner bezeichnet. Das legt die Latte echt hoch aber ich verspreche euch, dass die Seife verdammt vielseitig ist, auch wenn sie mich nicht in allen Punkten überzeugen konnte. Zuerst ein Blick auf die offizielle Produktbeschreibung. Auf der Homepage des Herstellers findet man zu der von mir genutzten Seife:

Beschreibung:

Also ist alles an dieser Seife Bio und Fairtrade. Perfekt! Für mich als Allergiker und von Rosacea genervter Mensch vielleicht eine wunderbare Möglichkeit der Gesichtsreinigung?! Leider nein. Es juckt und brennt trotz allem. Ich kann die Seife für diese Form der Hauterkrankung leider nicht empfehlen (–> habt ihr andere Erfahrungen oder Tipps für die Hautreinigung und Pflege bei Rosacea? Schreibt einfach in die Kommentare). Bei normal empfindlicher Haut sollte die Reinigung aber einwandfrei funktionieren.

Einsatz im Haushalt

Die Enttäuschung war doch recht groß nach dem misslungenen Start, aber lange musste ich nicht nach einer neuen Einsatzmöglichkeit suchen, denn die Seife wird u.a. auch für das Waschen von Tieren empfohlen. Das kommt zwar bei unseren Mitbewohnern nicht in Frage, denn Kaninchen haben ihre Körperhygiene sehr gut selbst im Griff. Aber in Innenhaltung sind die Stinker auf Laminat, Teppichböden und Sofas unterwegs und können sehr empfindlich auf herkömmliche Reinigungsmittel reagieren. Jedenfalls bin ich sehr vorsichtig, was den Einsatz von Chemikalien in unserem Haushalt angeht. Schließlich müssen sich unsere Wackelnasen auf uns verlassen können. Deshalb habe ich mich entschieden mit Dr. Bronner’s milder Seife einfach mal unseren Teppich zu schrubben.

Zuerst ist es ein wenig komisch eine Seife, die man vorher für die Gesichtsreinigung genutzt hat, auf einen Schwamm zu geben und damit den Teppich zu reinigen. Diese Barriere im Kopf ist aber auch nur eine kleine Hürde und absolut unnötig, denn um vorweg zu greifen: die Seife reinigt perfekt! Zuerst einmal müssen ein paar Tropfen der Seife in einer kleinen Schale mit Wasser verdünnt werden. Dann die Seifenmischung mit einem Schwamm aufnehmen und die dreckigen Stellen ordentlich schrubben. Es schäumt sehr stark und wird wirklich sauber! Die Seifenmischung etwa 3-4 Minuten einweichen lassen und hinterher noch einmal mit einem feuchten Tuch drüber wischen. Fertig  =)

Bei der feuchten Bodenreinigung läuft es im Endeffekt genau so. Je nach Wassermenge braucht ihr wirklich nur einige Tropfen der Seife, für einen Raum von vielleicht 25 – 35 qm würde ich etwa einen Teelöffel voll schätzen. Ihr seht also, die Seife ist super ergiebig und man hat lange etwas davon, was den vielleicht auf den ersten Blick hohen Preis von etwa 10 € für eine 236 ml Flasche auf jeden Fall rechtfertigt!

2014-05-30 10.55.06

Poppy schnuppert neugierig

2014-05-30 10.53.31

Jamie ist noch skeptisch








Ich kann die Seife wirklich allen empfehlen, die eine schonende Reinigungsmöglichkeit für ihren Boden, Teppich oder Polster suchen und dabei vor allem auch Rücksicht auf die Gesundheit ihrer tierischen Mitbewohner nehmen müssen. Ich bin wirklich überrascht, wie vielseitig diese Seife eingesetzt werden kann. Ich hab auch mal versucht mir damit die Zähne zu putzen. Genaueres zur Verwendung der Seife als Zahnpasta schreibt Lena von Loving Vegan. Die Seife lädt also zum Experimentieren ein und stellt in Frage, dass wir für jede noch so kleine Gelegenheit ein extra Reinigungsmittel oder Wasch- und Pflegeprodukt haben. Man darf niemals vergessen, dass oftmals auch die Nachfrage das Angebot bestimmt. Die Industrie will eben, dass wir für jedes „Wehwehchen“ ein anderes Zeug brauchen. Insofern vielleicht mal diese unglaublich ergiebige und vielseitige Seife probieren und damit mal probeweise eine Lücke besetzen, die sonst vielleicht ein anderes Produkt gefüllt hätte.

Auf der Internetseite von Dr. Bronner’s findet ihr auch eine Liste mit deutschlandweiten Bezugsmöglichkeiten. (Link)

Weitere Einsatzmöglichkeiten

Die weitere Crew des Vegan Blogger Collectives hat sich ebenfalls an den unterschiedlichen Produkten von Dr. Bronner’s versucht und die verschiedensten Einsatzmöglichkeiten getestet. Viel Spaß beim durchklicken und lesen, es lohnt sich!

Lena von A Very Vegan Life nutzt die Seife als Reinigungsmittel für Kosmetikpinseln

Kathrin von Ein Bisschen Vegan testet das Dr. Bronner’s Hand-Hygienespray

Romy von Vegan Witch wäscht u.a. Obst und probiert die Seife als Duschgel

Angelika von Bissen fürs Gewissen hat die Body Lotion mal genauer unter die Lupe genommen

Lena von Loving Vegan putzt sich mit der Eukalyptus Seife die Zähne

Nathalie von Leckerlutionär probiert die Bodylotion Lavendel – Kokusnuss

Katharina von Ab Jetzt Vegan testet wie ich die neutrale Seife ist damit allerdings komplett anders unterwegs als ich! 

Jen von Nancy’s Kitchen schaut was die Zitrus-Orangen Seife in der Küche so kann

Ailyn von Eat Care Live stellt euch die Mandelseife in einem Video zu ihren Monatsfavoriten vor 


*Das Produkt wurde mir vom Hersteller kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde davon nicht beeinflusst.
Jan

Written by Jan

Hi, ich bin Jan, 28 Jahre aus Düsseldorf. Seit 2013 lebe ich vegan, berichte und zeichne hier über meinen veganen Alltag und kreiere leckere Rezepte. Außerdem betreibe ich das Label Rabbit Revolution und liebe es den Stift zu schwingen oder zu schreiben.

4 Comments

Warum ihr niemals Kaninchen aufnehmen solltet! – oder vielleicht doch? | Sketchrezepte | Veganes Leben | Cartoons

[…] Wer mehr über die Zustände von Kaninchen in Zucht- und Qualindustrien (Pelz, Fleisch, Versuche, etc.) erfahren will klickt sich beim Deutschen Tierschutzbüro (Infoseite zur Mast)  oder bei PetA durch. Und ich hab auch schon einmal kurz etwas zu dem Thema Kaninchenhaltung geschrieben: Kaninchen im Käfig – Ernsthaft? und unsere Stinker auch schonmal bei einem Produkttest teilhaben lassen: Ein Alleskönner – Dr. Bronner’s Seife […]

Reply

Kommentar verfassen