Tutorials
Schreibe einen Kommentar

Gastbeitrag: Duft-Kerzen selber machen – Voll die gute Idee? Last Minute Weihnachtsgeschenk?

Moin moin!

Schön, das euch mein letzter Beitrag hier auf Jan’s Blog über DIY Waschmittel gefallen hat! Als ich Ihm von meiner Idee erzählt habe, als Weihnachtsgeschenk selber Duftkerzen zu machen, hat er mich daher direkt wieder eingespannt darüber zu schreiben. 🙂

Die Idee mit den Kerzen kam mir deshalb, weil ich im Internet von sogenannten “Männer-Duft-Kerzen” bzw. “Man-Candles” gelesen habe! Duft-Kerzen mit männlichem Duft wie zum Beispiel Leder, Holz, Pfeifenrauch oder Speck – bestimmt gibt’s auch Sportumkleide oder so. Das ist ja mal sexistische Kackscheiße, dachte ich. Und dann: Holz würde ich gerne mal riechen! Stelle ich mir nämlich gut vor.

Auf jeden Fall hab ich dann ca. 5Milliarden Beiträge über Duftkerzen gelesen und eine einfache Methode entdeckt diese herzustellen. Das schöne am Selber-Machen ist ja, dass man die Dinge personalisieren kann. Daher eignet sich dieses DIY vielleicht wirklich auch als Last-Minute-Geschenk zu Weihnachten oder einfach so.

Hier Jan: Wers kurz und knapp mag, findet unten eine kurze Step by Step Anleitung. 😉

Wie genau funktioniert das?

Ich habe mir Soja-Wachs-Chips besorgt. Sie sollen eine höhere Brenndauer haben und man erhält sie bei Ebay, Amazon oder in Bastelläden. Außerdem, im Sinne der Nachhaltigkeit, ist Sojawachs ein Produkt auf Basis natürlicher, nachwachsender Rohstoffe. Juhu!

Dazu braucht man noch Kerzendochte, -farben (wenn man so richtig seine innere Göttin rauslassen will), Duftessenzen und Gläser oder leere Konservendosen.

Kommt man nicht an Kerzendochte, kann man diese auch selber herstellen, indem man Baumwollschnüre erst miteinander verflechtet, dann mit flüssigem Wachs tränkt und trocknen lässt.

Die Herstellung ist echt einfach, hat aber mehr Dreck gemacht als erwartet. Ich empfehle Papierhandtücher als Unterlage, sonst hat man hinterher überall Wachskleckse.

Einfach die Wachs-Chips in einem Topf warm machen bis Sie flüssig sind, die Kerzendochte in ein Glas stellen oder am besten unten am Glas festkleben, das flüssige Wachs im Topf nach Wunsch einfärben und nach Wunsch mehr oder weniger Duftessenz(en) nach Wahl hineingeben. Dann das flüssige Wachs in die Gläser mit den Kerzendochten gießen (Achtung! Heiß!) und kalt werden lassen.

Ich empfehle einen beschichteten Topf, der war mit heißem Wasser aus dem Wasserkocher wirklich leicht zu reinigen.

Kommt man nicht an Wachs-Chips, kann man auch im 1€ Laden billige Kerzen holen und diese einschmelzen und mit einem Duft versehen. Ja – ich gebe es zu – die ganze Aktion scheint dann sinnlos. Warum nicht einfach ‘ne Duftkerze kaufen und fertig?! Daher müssen wir das jetzt so pinterest-mäßig wie geht machen. Also in Marmeladen- und Gurken-Gläsern zum Beispiel. Ich hab natürlich zu Weihnachten hier richtig originell mein Wachs rot und grün eingefärbt. Yeah!

Der besonders kreative Trick an meinen Kerzen ist aber ein anderer *nachdenklich über den nicht vorhandenen Bart streichen* – die rote Schicht riecht nach Zimtrinde, die grüne nach Orange. Ich dachte mir: zu Weihnachten passt Zimt ganz gut, aber nach Weihnachten hat man ja auch quasi sofort keine Lust mehr auf Weihnachten daher kann man dann ins neue Jahr ganz gut mit Orange starten! Voll Intellent! Und ein schönes Geschenk für Freunde, Kollegen oder andere Humanoide. Persönlich aber nicht zu persönlich, wenn Ihr versteht was ich meine.

Für meinen Bruder habe ich übrigens eine besonders “männliche” Kerze mit Zitronengras-Zedernholz gemacht und für mich Ylang-Ylang und Indian-Summer, meine Lieblingsdüfte.

Würde ich das wieder machen?

Vielleicht. Ich war schon ein wenig enttäuscht wie wenig Kerzen ich aus den Wachs-Chips rausbekommen habe. Ihr seht ja auf den Fotos wie die Portion im Topf einschrumpft. Grundsätzlich finde ich es aber toll, den Duft selber bestimmen zu können, verschiedene Düfte zu schichten oder für eine Person zu personalisieren.

Wenn Ihr dazu Meinungen, Fragen, Kommentare habt – @PiaLottaK auf Twitter, oder einfach hier im Blog kommentieren. Ich freue mich über euer Feedback! Liebe Grüße, schöne Feiertage und kommt gut rein!

Das PiaLotta

(welches immer noch damit beschäftigt ist Wachs von der Arbeitsplatte zu kratzen, da es ungeschickt ist)

Kurz und Knapp:

Ihr braucht:

  • Soja-Wachs-Chips / Kerzenreste / Kerzen ohne Duft
  • Kerzendochte
  • Kerzenfarben (optional)
  • Duftessenz(en)
  • Gläser / leere Konservendosen
  • Kram zum verzieren (optional)

So geht’s:

  1. Wachs in einem Topf erhitzen.
  2. Duft nach Wahl (und Farben) hinzufügen.
  3. Kerzendocht in ein Glas stellen bzw. am Boden festkleben.
  4. Docht festhalten und flüssiges Wachs in das Glas füllen.
  5. Warten bis es kalt ist und, bei verschiedenen Düften/Farben den Vorgang wiederholen.

Wer Pia und ihre Musik näher kennen lernen will, findet sie im Social Web.

Youtube                Facebook                 Twitter                 Soundcloud


Kommentar verfassen