Blog, Radsport
Kommentare 2

Es gibt viel zu tun: fangen wir an!

Viel zu tun - umsturzvegan Header

Die erste Hälfte des Jahres 2017 ist bereits rum und wir sind schon mitten im zweiten Halbjahr. Während die erste Hälfte des Jahres so zwischen „Yippie Yeah“ und „Lasst mich bloß in Ruhe!“ schwankte, zeichnen sich nun wunderbare Monate am Horizont ab. 

Zeichnen und Hochzeiten

Zum einen kann ich durch meine halbe Stelle die Nachmittage effektiv nutzen. Jetzt wo Rabbit Revolution nicht mehr wirklich Verantwortlichkeiten bindet, bleibt Raum für Illustrationen, Auftragsarbeiten und sportliche Betätigung. Ich freu mich sehr, dass meine Arbeiten ankommen und ich aktuell für ein wirklich tolles veganes Unternehmen zeichnen darf.  Was genau da kommt, kann ich euch leider noch nicht sagen. Nur soviel: es wird nussig.

Außerdem heiraten sehr gute Freunde von mir und ich darf die Hochzeitseinladungen gestalten. Ich freu mich unfassbar darüber, weil die zwei zu meinen Engsten gehören. Noch ein Projekt, dass die kommenden Wochen meine Ressourcen binden wird.

Podcasting mit Mündliche Prüfung

Zusätzlich zum zeichnen kommt noch das Reden. Seit Juni bin ich mit Eric als Mündliche Prüfung auch im Podcastbusiness aktiv. Zwei Laberbacken, die über alles mögliche quatschen. Damit jetzt nicht zuviel Werbung gemacht wird, hab ich euch HIER schon mal ein paar Worte dazu aufgeschrieben. Über das Widget in der Sidebar könnt ihr den Podcast bei Interesse auch direkt abonnieren. 😉
Auch wenn alles noch sehr frisch ist, haben wir bald schon unsere erste Verlosung am Start und bekommen Besuch vom besten Podcast im Erdnussbutter- und Laufsegment.
>>LAUFEN, LIEBE, ERDNUSSBUTTER<< Mehr dann bei Zeiten. 😉

Herausforderungen und ein tolles Team: Coffee & Chainrings

Viel zu tun - umsturzvegan Coffee & Chainrings

Eine der größten Neuigkeiten ist aber aus einem völlig anderen Bereich. Während meiner mittlerweile fünf Wochen dauernden sportlichen Pause, wurde ich in die Runde von Coffee & Chainrings aufgenommen. Ein wunderbares Radsportteam rund um Daniel, einen der besten 24 Stunden Mountainbike-Fahrer der Welt und Dritter der Weltmeisterschaft 2017. Ihn haben wir gestern spontan bei der Night on Bike besucht, bei der er im 2er-Team einen krassen vierten Platz eingefahren hat. Mehr HIER bei Coffee & Chainrings.

Ich darf die Mannschaft in einigen wichtigen Punkten unterstützen und freu mich auf meine kommenden Aufgaben und viele sympathische Menschen, wie Maren von Ich hasse Laufen, die alle krasse Leistungen auf dem Rad und neben der Strecke vollbringen. Was da genau kommt, wird euch demnächst über Coffee & Chainrings und dann auch hier mitgeteilt.

Sportliche Ziele 2018

Passend dazu bin ich aktuell dabei meine Ziele für die Saison 2018 zu definieren. Dazu gehören neben dem verhassten Laufen (Vegane Staffel beim Düsseldorf Marathon!) auch das geliebte Radfahren (Daniel und Kathrin ich hab euch nicht vergessen) und ein wenig Ausgleich im Wasser. Fest steht: Kilos runter, Leistung rauf und die Herausforderung in Wettkämpfen suchen.

Ihr seht, auch wenn es hier auf dem Blog eher ruhig zugeht, passiert doch eine ganze Menge. Die Quasi-Aufgabe des Labels, war also ein kleiner Glücksfall. Denn nur so hab ich jetzt die Zeit all diese tollen Projekte anzugehen. Hab ich schon gesagt, dass ich mich freue? 😉

 

2 Kommentare

  1. Super, super, super! Ich habe das erste Halbjahr ja live mitbekommen und freue mich riesig für dich über diese Entwicklungen!

  2. Pingback: Lieblingsblogs Folge 78 - Coffee & Chainrings

Kommentar verfassen