Produkttipps
Schreibe einen Kommentar

Smooth Panda – Startnext-Kampagne für Bambusklopapier

Wir alle müssen mal aufs Klo und wir alle nutzen hinterher Toilettenpapier. Das gibt es überall und teilweise auch unfassbar günstig. Allerdings vergessen wir dabei oft, dass wir uns mit einem Produkt aus Holz den Hintern abwischen. Das Wort Papier kommt ja nicht von ungefähr.

Damit wir künftig nicht mehr Massenhaft langsam nachwachsende Bäume zur Produktion von Klopapier nutzen müssen, haben sich die drei klugen Köpfe von Smooth Panda hinter neue Möglichkeiten geklemmt und wollen die in Teilen Asiens verbreitete Variante aus Bambus zu uns nach Europa bringen.

Keine Angst vor verhungernden Pandas

Wer jetzt Angst vor verhungernden Pandas oder in Massen gerodeter Bambusfelder hat, der*die sei beruhigt. Bambus gehört zu den am schnellsten wachsenden Pflanzen zum Rohstoffgewinn überhaupt und auf den Plantagen leben auch keine Pandas. Vielmehr achtet Smooth Panda auf eine vegane, nachhaltige und ökologische Produktion. Wie auch für unsere Nahrung, soll auch kein Tier für unser Klopapier leiden müssen. *Daumen hoch*

Warum Bambus? Das sagt Smooth Panda

Folgende Gründe für Bambus als Alternative zu dem bisher genutzten herkömmlichen Toilettenpapier aus Holz bzw. Recyclingproduktion nennt Smooth Panda:

  • Bambus enthält mehr Zellstoff als Bäume

  • Bambus wächst deutlich schneller als Bäume

  • Bambus benötigt weder Dünger noch Pestizide

  • Bambus kann schon nach drei Jahren das erste Mal geerntet werden

  • Bambus stirbt nach dem Schlagen nicht ab, sondern kann jedes Jahr erneut geerntet werden

Veganes Klopapier? Hä?

Was genau soll denn an Toilettenpapier nicht vegan sein? Nun ja. Da könnte zum einen der Kleber genannt werden, mit dem die einzelnen Papierschichten verklebt werden. Tierversuche, wie sie manche Hersteller immer noch (für Klopapier! Ernsthaft WTF?! Oo) durchführen werden ebenfalls ausgeschlossen. Das schnelle Wachstum sorgt außerdem für eine geringere Anbaufläche, wodurch der Lebensraum von Tieren nicht, oder weniger stark angegriffen wird. Somit steht ihnen auch mehr Platz in den bisheren Lebensräumen zu Verfügung.

Beteiligt euch an der Produktion

Um die nötigen Mittel für einen Produktionsstart zusammen zu bekommen wurde eine Startnext-Kampagne ins Leben gerufen. Auf der dortigen Seite habt ihr die Möglichkeit zu Spenden und euch die erste Charge des Klopapiers zu sichern. Außerdem informieren die drei Gründer*innen über ihre Idee und das Ziel, das hinter Smooth Panda steckt.

Bis zum 8. Juli könnt ihr Smooth Panda noch unterstützen! Wer Interesse an ein nachhaltigen und veganen Leben hat, sollte nicht lange zögern. Noch fehlen knapp 4.000 Euro. Aber das sollte doch zu schaffen sein! 🙂

Smooth Panda Startnext

Smooth Panda Facebook

Smooth Panda Homepage

*HINWEIS:

Ich habe weder Geld, Gold noch andere Zuwendungen von Smooth Panda erhalten. Ich finde dieses Projekt einfach unterstützenswert! Außerdem kenne ich Simon, einen der Mitbegründer, und weiß, dass er mit seinem ganzen Herzblut und viel Idealismus hinter diesem Projekt steht! <3

Kommentar verfassen