Sport im Park

Die Tage werden endlich wieder wärmer und heller und generell ist man jetzt auch öfter mal wieder vor der Tür. Auch ich wag mich gelegentlich in die Sonne und zeige meinen Waschbrettbauch … (hehehe Waschbärbauch :D)

Naja Waschbrett ist es eher nicht, aber das kann ja noch werden. Damit wir fit in die sonnigen Monate starten können, bieten einige Städte (hier geht es um Düsseldorf) Sportstunden im Freien an. Bei Sport im Park kann man sich gemeinsam mit gleichgesinnten in Form bringen. Betreut wird man dabei von fachkundigen Trainerinnen und Trainern.

Der Kursplan liest sich echt gut und auch von den Uhrzeiten ist für jede*n was dabei. Verteilt über diverse Parks und Grünflächen der Stadt werden von Montags Morgen bis Sonntag Mittag diverse Kurse angeboten. Dabei reicht das Programm von allgemeiner Fitness über Yoga und Pilates bis hin zu Calisthenics (Training mit dem eigenen Körpergewicht).

Sport im Park – kostenfrei

Der Spaß kostet nichts und richtet sich an alle Menschen, die sich sportlich betätigen möchten. Dabei ist es egal, ob ihr eine körperliche Beeinträchtigung habt. Jede*r ist willkommen und es soll ja auch in erster Linie ein wenig was für die Gesundheit tun. 🙂

Ihr erkennt die Sport im Park Gruppe an der Mottofahne, die immer bei den Aktionen aufgebaut wird. Nicht zu verfehlen. Auf dem Foto hier bin ich auch vertreten. Da ist echt noch einiges abzutrainieren! 😀

Natürlich gibt es auch noch ein paar Kleinigkeiten, die beachtet werden müssen:

Allgemeine Infos

Am besten werft ihr euch in bequeme Sportklamotten und tragt Sportschuhe. Barfuss klappt aber auch super. Außerdem solltet ihr eine Yoga-/Isomatte mitbringen. Falls ihr so wie ich keine solche Matte habt, tut es auch ein großes Handtuch. Ohne geht auch, ist aber aufgrund von fiesen Grasflecken auf Haut und Klamotten eher nicht zu empfehlen.

Falls ihr länger nicht mehr sportlich aktiv gewesen seid und/ oder gesundheitliche Probleme habt, solltet ihr euch vor der Teilnahme bei eurer Hausärztin oder eurem Hausarzt ein OK abholen.

Nicht fancy, aber wichtig zu wissen: Ihr seid während der Teilnahme am Sportangebot NICHT über die Stadt versichert. Heißt, wenn ihr euch was brecht, ist das ein Freizeitunfall und ihr könnt die Stadt nicht dafür haftbar machen. Eure Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

Und natürlich gibt es keine WC-, Dusch- oder Umkleidemöglichkeiten. Das Ganze findet schließlich draußen in der Natur und auch bei schlechtem Wetter statt. Also vorher einmal aufs Örtchen und vielleicht eine Wechselklamotte oder nen Pulli für danach mitnehmen. Und ach ja: auf jeden Fall etwas zu trinken einpacken. 😉

HIER GEHT’S ZUM KURSPROGRAMM

SPORT IM PARK FACEBOOKSEITE

INFOLYER ALS PDF (Deutsch)

INFOFLYER ALS PDF (mehrsprachig)

Kommentar verfassen