Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Studentenfutter-Schoko-Kokos-Frühstücksflash

Ich muss gestehen: Ich liebe Schokolade und süßes Zeug zum Frühstück. Da die üblichen Verdächtigen wie eine große Nuss-Nougat-Creme wegfällt und die veganen Alternativen oft zu teuer und mit Palmöl produziert sind, muss ein Ersatz her. Gesund und lecker sowie zuckerfrei soll er sein. 

Hat funktioniert, würde ich behaupten. Das Ergebnis ist zwar nicht so schön cremig wie die üblichen Schoko-Nuss-Cremes, dafür aber mit einer ordentlichen Packung Natur und dazu auch noch rohvegan. Wenn man die Kokosmilch aus dem Rezept weglässt, lassen sich aus der Paste auch leckere Energiebällchen formen, die man wunderbar auch unterwegs naschen kann.

2013-10-11 08.46.15

Zutaten:

1Packung Studentenfutter oder Nüsse eurer Wahl (250 g)

2 – 3 EL Kokosmilch

4 TL Kakaopulver

1 – 2 EL Agavendicksaft

Zubereitung:

Das Studentenfutter am besten über Nacht in Wasser einlegen. Das ermöglicht auch den etwas schwächeren Küchenmaschinen oder Mixern das zerkleinern. 2013-10-11 08.25.13

Wasser abgießen, die Nussmischung in die Küchenmaschine oder den Mixer geben und etwa 10 Minuten auf unterschiedlichen Stufen zerkleinern. Immer mal wieder kurz anhalten und mit einem Löffel die Masse vom Rand kratzen. Nach etwa 5 Minuten die Kokosmilch dazu geben und weiter mixen. Wenn die Masse eine recht cremige Konsistenz erreicht hat den Agavendicksaft und das Kakaopulver hinzugeben und auf höchster Stufe noch einmal 2 Minuten mischen. Nun noch alles in ein Glas abfüllen und ab aufs Brot.

2013-10-11 08.39.30

2013-10-11 08.42.02

Kommentar verfassen