Alle Artikel mit dem Schlagwort: Green Eating

Start der Green Eating Challenge

Aschermittwoch – Start der Fastenzeit und damit auch Beginn der Green Eating Challenge. Was zuerst nur als eine kleine Herausforderung von Anja an mich gedacht war, ist auf einmal so viel mehr geworden. Also: Los gehts!  Warum ich nun bis Karfreitag auf Zucker, Gluten und verarbeitete Lebensmittel verzichte, habe ich euch in den ersten Beiträgen zu Green Eating Challenge bereits erzählt. Die könnt ihr hier noch einmal nachlesen (Teil 1 / Teil 2). Und jetzt steh ich auf einmal hinter der Startlinie. Aus einem wurde viele Eigentlich war die Challenge eine kleine Herausforderung von Anja, dem Vegan Foodnerd und Gründerin von Green-Eating.de, an mich. Doch dann kam die Frage danach, ob es möglich wäre ebenfalls an der Challenge teilzunehmen. Und auf einmal haben wir eine Facebookgruppe mit bald 60 Mitgliedern. Darunter einige Bloggerinnen (jaaa ich bin mal wieder der Hahn im Korb) und viele Menschen, die Bock auf Gesundheit und Fitness haben. Ich bin halt immer noch total überwältigt, dass man so viele Menschen allein mit der Herausforderung sich gesünder zu ernähren versammeln kann. Gut …

Meine Green Eating Challenge – Teil 2

Langsam wird es ernst und seit gestern rückt Aschermittwoch unaufhaltsam näher. HELAU! Da will ich meine rheinische Frohnatur auch nicht verbergen. Auch wenn ich an Altweiber nicht op jück war und mit Brauchtum echt wenig bis nix anfangen kann, gehört Straßenkarneval zum Jahr, wie Weihnachten oder Geburtstag. Aber zurück zum Thema: Green Eating Challenge. Im ersten Teil meines Berichtes hab ich euch erzählt, warum ich für mich dafür entschieden hab die Green Eating Challenge von Anja (green-eating / the vegan foodnerd) anzunehmen. Jetzt möchte ich euch berichten, woran ich in der Fastenzeit meine Ernährung orientiere. Denn Anja hat mir ein kleines Regelwerk aufgestellt, an das ich mich halten  Eat Green oder: So viel Obst und Gemüse? Als Anja mir das erste mal sagte, was auf mich zukommt, habe ich echt ein wenig gestutzt, ob der gewaltigen Menge an Obst und Gemüse. 500 bis 1000g an Obst und Gemüse und das JEDEN Tag! Das ist ungefähr deutlich mehr als die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) momentan empfiehlt (300g). Also alleine das wird eine wirkliche Herausforderung, vor allem …

Meine Green Eating Challenge – Teil 1

3 Jahre vegan und kein bisschen leichter. So ungefähr kann man meinen Zustand beschreiben. Um euch zu zeigen, dass vegan nicht unbedingt gesund ist und man nicht automatisch nen Waschbrettbauch oder super sexy wird, wenn man auf alle tierischen Produkte verzichtet, möchte ich ehrlich mit euch sein und meinen aktuellen ist-Zustand mit euch teilen. Vegan macht sexy! Vegan macht schlank! Vegan ist super gesund! SCHWACHSINN! Naja fast. Denn das ist genau, wie bei vielen anderen Arten der Ernährung nur der Fall, wenn man wirklich auf das achtet was man isst. Unabhängig davon, dass man das generell machen sollte, ist vegan nicht automatisch die Formel für ein gesundes und ewiges Leben in absoluter Schönheit. Veganes Junkfood ist genauso ungesund und so verdammt lecker, wie omnivores. Und genau wie jenes, sollte man auch die tierleidfreie Version nicht öfter als nötig in sich hinein stopfen, wenn man Wert auf Gesundheit legt. Und bevor jetzt die Sorge aufkommen könnte ich würde zum „Lifestyle Veganer“ (was genau das auch immer ist) verkommen, möchte ich euch versichern: In erster Linie zählt für …